© 2017 Marcel Adam Landschaftsarchitekten

Der Pottbäckerplatz an der Kreuzung Markt- und Bahnhofsstraße verbindet die nördliche und südliche Fußgängerzone miteinander. Der Platzbereich ist aus einem homogenen Belag aus Betonplatten mit farbechten Natursteinkörnungen hergestellt. Die sandgestrahlte, thermoveredelte Oberfläche des Steins ist farb-, frost-  und tausalzbeständig. Der Plattenbelag setzt sich aus drei unterschiedlichen Stein-formaten zusammen, die ein abwechslungsreiches, lebendiges Pflastermuster bewirken. Abstandshalter verhindern, dass sich die Steine bei hohen Druckbelastungen verschieben. Mittig entlang der Fußgänger-zone verläuft eine 30 cm breite Entwässerungsrinne aus Guss und schwarzer Tauchlackierung. Eine spezielle Rippenstruktur ermöglicht, dass sich die Entwässerungsrinne gleichzeitig als Bodenleitlinie für Blinde und Sehbehinderte nutzen lässt. 14 Wasserdüsen, wahlweise als Wasserfontänen oder Wasser-nebel schaltbar, sind in die Betonplatten eingelassen und werden von einer Schlitzrinne aus Stahl gerahmt, die für schnellen Wasserabtransport in den Untergrund sorgt. 

POTTBÄCKER PLATZ OCHTRUP

Ort:                        Ochtrup, Nordrhein-Westfalen (D)

Auftraggeber:     Stadt Ochtrup

Realisierung:       2015