© 2017 Marcel Adam Landschaftsarchitekten

Die Magistrale Karl-Marx-Allee stellt ein wichtiges Zeugnis des sozialistischen Städtebaus aus den 50er Jahren dar und ist durch fünfgeschossige Wohnblöcke mit Geschäften im Erdgeschoss und dazwischenliegenden, deutlich niedrigeren, aus der Gebäudeflucht tretenden Branchenkaufhäusern, gekennzeichnet. Diese charakteristische Rhythmisierung des Stadtraumes soll auch zukünftig weiterhin deutlich ablesbar und wahrnehmbar sein. Ziel ist eine ausgewogene Mischung von Wohnen und Einzelhandel, die die Magistrale als großzügigen Boulevard, als urbanen Raum mit Alleecharakter definiert. Um innerhalb des Fußgängerbereichs unterschiedliche Funktionen wie Geschäftsvorzonen, einen Radweg und Platzaufweitungen zu betonen, variieren in diesen Bereichen Form, Farbe und Oberflächen des Betonpflasters. Dadurch entsteht ein vielfältiger Bodenbelag, der von dezenten Akzentuierungen bis hin zu spannungsvollen Kontrasten reicht. 

MAGISTRALE KARL-MARX-ALLEE

Ort:                        Frankfurt/Oder, Brandenburg (D)

Verfahren:           konkurrierendes Gutachterverfahren 2017

Rang:                     1. Rang

Loungemöbel: Enzi