© 2017 Marcel Adam Landschaftsarchitekten

POLIZEIPRÄSIDIUM POTSDAM

Ort:                        Potsdam, Brandenburg (D)

Verfahren:           Realisierungswettbewerb 2014

Hochbau:             Numrich Albrecht Klumpp Architekten

Baumreihen führen und begleiten die Besucher und Mitarbeiter zum Haupteingang des Neuen Polizeipräsidiums. Der Baukörper liegt eingebettet zwischen Rasenflächen und naturnahen Gräser- und Kräuterflächen, die sich vor allem im südöstlichen Bereich erstrecken.

Drei Innenhöfe heben sich kontrastreich von den Außenanlagen durch eine formale Gestaltung und intensive Begrünung ab. Sie sind nach verschiedenen Pflanzthemen gestaltet und zeichnen sich durch unterschiedliche Blüh- und Farbaspekte aus. Die Höfe erhalten so einen individuellen Charakter und Wiedererkennungswert.

Eine Ringstraße, die gleichzeitig der fußläufigen Erschließung der Liegenschaft dient, weitet sich an den Eingängen jeweils zu Plätzen auf und schafft kleine Vorzonen und Aufenthalts-bereiche. Die überdachten Fahrradstellanlagen liegen in unmittelbarer Nähe zu den Eingängen.

Weißdorn- und Mehlbeerbäume sind locker über den großflächigen Parkplatz im Norden verteilt. Sie bilden einen fließenden Übergang zum angrenzenden Landschaftsraum der Nutheniederung.