Die Flachbausiedlung „Neu-Jerusalem“ an der Heerstraße in Berlin-Staaken wurde in den Jahren 1923 bis 1925 durch den Architekten Erwin Gutkind erbaut. Sie befindet sich in Berlin-Spandau und besteht aus 42 gleichartigen Doppelhaushälften in der Formensprache der klassischen Moderne, die unter Denkmal-schutz stehen. Die Siedlung soll innerhalb der nächsten Jahre instandgesetzt werden. Die Garten-gestaltung oblag Leberecht Migge, der sich intensiv mit der Gartenstadtidee auseinandersetzte. In seinen Überlegungen spielte eine große Rolle die Selbstversorgung als Ernährungsbasis der Stadtbewohner. 

NEU-JERUSALEM

Ort:                        Spandau, Berlin (D)

Auftraggeber:     NCE Northern Cross Estate GmbH

Realisierung:       Konzept/Studie

© 2017 Marcel Adam Landschaftsarchitekten