Um die kulturelle Bedeutung des Kalksteintagebaus und die dadurch entstandene Industrielandschaft intensiver in den Fokus der Bevölkerung zu rücken, werden die Wegeverbindungen und Kreuzungspunkte, die zum Museumspark führen, durch Säulenpappeln stärker visuell hervorgehoben. Die weithin sichtbaren und markanten Baumsilhouetten weisen als typische Gehölze der Industriekultur eine hohe Symbolkraft auf und begleiten den Besucher als ‚Merkzeichen’ auf dem Weg zum Museumspark. Ausgestattet mit neuen Aussichtspunkten, Stegen und Einblicken wird die Wegeachse zum spannungs-vollen Kontinuum entlang der südlichen Abbruchkante. Neben der verbesserten Wegeverbindung zum Ortszentrum werden auch die Zugänge, die von Westen zum Museumspark führen, stärker in Szene gesetzt.

MUSEUMSPARK RÜDERSDORF

Ort:                        Rüdersdorf, Brandenburg (D)

Verfahren:           Realisierungswettbewerb 2016

Rang:                     3. Preis

© 2017 Marcel Adam Landschaftsarchitekten