© 2017 Marcel Adam Landschaftsarchitekten

Der die Kirche umgebende Raum ist geprägt von einer urbanen Platzfläche im Norden und einer baumbestandenen Grünfläche im Süden. Diese charakteristische Zweiteilung des Kirchumfeldes bleibt auch zukünftig erhalten. Der steinerne, nördliche Platzraum mit dem Kirchring und der Häuservorzone erfährt eine Veränderung in seiner Proportion und Konfiguration. Der Kirchring rückt stärker von den Häusern ab. Die bisherige Mauer wird durch breite, einladende Stufen, die den Höhenunterscheid an der Westseite der Kirche abfangen, ersetzt. Die Westseite des Kirchplatzes und die Friedensstraße verschmelzen so zu einem großzügigen, atmosphärenreichen Platz, der Raum für Märkte, Feste und Veranstaltungen bietet und die Kirche stärker mit der nördlich anschließenden Fußgängerzone verzahnt. Die Südseite der Kirche wird von Sträuchern und dem dichten Bewuchs befreit und durch einen Weg ergänzt, der ein Umschreiten der Basilika möglich macht und die Grünfläche gestalterisch von der Kirche leicht absetzt. 

Kirchplatz Neuenkirchen

Ort:                        Neunkirchen, NRW (D)

Verfahren:           Realisierungswettbewerb 2017

Rang:                     2. Preis